Google Mail > Posteingang Priorität

Ich habe 2007 eine Google Mail Anleitung geschrieben, die mir die ersten interessierten Besucher brachte. Ich wechselte persönlich, weil GMail mich nicht so mit Werbung nervte wie GMX und WEB.DE und noch dazu den besten Spam-Filter bot. Damals regten sich aber viele darüber auf, dass Google Adsense-Werbung neben den Emails schaltet und dafür die Emails maschinell untersucht.

Heute im Jahre 2010 ist Google Mail (und Apps) zum Standard geworden. Und nun fängt Google an nicht nur zu entscheiden, was ich nicht lesen brauche (=SPAM), sondern will auch noch entsprechend meines bisherigen Leseverhaltens entscheiden was ich mit Priorität lesen soll (= Posteingang Priorität). Um es klar zu sagen: Gmail hebt wichtige E-Mails hervor und unterteilt dafür die Inbox in “wichtig und ungelesen”, “gekennzeichnet” und “alles andere”. Ob ich das gut finde weiß ich nicht, aber wenn es funktioniert, dann wäre es eine große Hilfe. Ich bin gespannt. Die im Googleblog vorgestellte Priority Inbox, so aktuell der englische Name, ist auf jeden Fall ein sehr ambitioniertes Projekt. Nutzen kann man den Sortierter Eingang aktuell nur in der US-Englisch-Version ist in vielen Sprachen verfügbar und auch nur wenn die Funktion oben rechts angezeigt wird. Wie immer werden neue Funktionen nach und nach für alle Benutzer frei geschaltet.

Sortierter Eingang als Comic

Der Googlemail Posteingang mit Priorität scheint eine gute Möglichkeit zu sein die eigenen Email bzw. das Aufkommen in den Griff zu bekommen. Nutzt ihr Google Mail und was haltet ihr von Sortierter Eingang?

Chronologisch weiterlesen zum Thema Webdienste
Thematisch ähnliche Beiträge
Weiter zu
tim bormann google

Neu hier? Abonnier den Newsletter || Feed.

Aktuelle Suchen
Zusatzinformationen