Webhoster werden > dogado Providerbox

Eigentlich wollte ich nur über die Windows vServer und die Linux vServer von dogado etwas schreiben, aber dann bekam ich zum testen die gesamte dogado Providerbox und die will ich Euch nicht vorenthalten. Wieso? Vielleicht will der ein oder andere selbst Webhoster werden. Wie ich immer wieder feststellen darf sind ja genügend fähige Leser hier am Start und ich hoffe ja immer auf interessante Startups aus Deutschland. Oder ihr behaltet es für den Fall der Fälle mal im Hinterkopf, wie man Reseller wird. Ich fand es zumindest sehr interessant, da ich ab und an Kunden umziehen muss und diese nun wunderbar unter einer Oberfläche verwalten kann. Oder ich kann kurzfristig für ein paar Tage einen virtuellen Server starten und ein Projekt darauf parken.

dogado Providerbox

Bei der Providerbox bekomme ich ein Gefühl der Allmacht! Wer weiß was man alles mit Servern machen kann und das viele Server fast unendlich viele Möglichkeiten bieten / bedeuten, der kann mich verstehen.

Die Providerbox ist eine Reseller-Lösung, d.h. man wird selbst zum Webhoster / Provider. Mit einem Klick hat man einen vServer mit 8 GB Arbeitsspeicher und 200 GB Festplatte eingerichtet und noch einen und noch einen…. Und mit einem weiteren Klick startet man einen Microsoft Exchange Server 2010 bzw. hat ein Hosted Exchange eingerichtet. Weiter geht es mit Konten zwecks Online Backup oder man wird selbst Domain Registrar und und und… Und das alles geht schnell, übersichtlich und ohne den ganze Klickibunti-Quatsch von 1&1 oder Strato!

Bei dogado kann im Prinzip jeder Gewerbetreibende Reseller werden. dogado verlangt von den Interessenten nur einen gültigen Gewerbenachweis. Kosten tut der Zugang nichts.  dogado verlangt nur eine Sicherheitsrücklage in Höhe von 100 Euro, die von dogado angegangen wird, sollte der Kunde nicht zahlen. Kündigt er seinen Vertrag oder stellt sich als vertrauenswürdiger Kunde dar, gibt es das Geld zurück oder es wird verrechnet.

Die Reseller-Preise haben alle einen gewissen Rabatt im Vergleich zu den dogado-Produkten. Bei den aktuellen virtuellen Servern zum Beispiel 20%. Die Preise ja auch in der Providerbox zu sehen, wenn man ein Produkt anlegt. Bei manchen Produkten fällt der Rabatt auch noch etwas höher aus. Wichtig hervor zu heben ist vor allem, dass die Produkte keine langen Laufzeiten haben und Reseller damit äußerst flexibel sind. Die virtuellen Server werden zum Beispiel minutengenau berechnet, Hosted Exchange (aufgrund der MS Lizenzen) monatlich und andere Produkte auch minütlich oder täglich. Die Reseller bekommen immer 1x im Monat eine Abrechnung zu allen Produkten.

Wer einen Providerbox-Zugang hat, kann soweit ich das sehe, alle Produkte von dogado mit eigenem Branding unter einem eigenem Label vertreiben. Hier ein Video dazu:

Weitere Infos im Artikel “Wie Partner die Providerbox anpassen können”.

Bevor ich mir die Finger wund tippe bzgl. der Angebotenen Produkte hier eine Übersicht.

Webhoster werden

Video zur Providerbox

Wer sich selbst ein Bild machen will von der Providerbox. Bitte sehr:

Und noch ein VIDEO

Gestern war ich Blogger und heute bin ich Webhoster. Morgen bin ich… :)

Chronologisch weiterlesen zum Thema Webspace
Thematisch ähnliche Beiträge
Weiter zu
tim bormann google

Neu hier? Abonnier den Newsletter || Feed.

Aktuelle Suchen
Zusatzinformationen