Anleitung > sicher PDFs lesen mit Google Chrome

Wenn man die Stichwörter Google Chrome und PDF in die Googlesuche eingibt kommen Beiträge wie “PDF Dateien lassen sich nicht öffnen”. In der aktuell veröffentlichen Developer-Version des Browsers wurde nun ein durch Adobe speziell für Google Chrome angepasstes und äußerst sicheres PDF-Plugin integriert. Das Plugin löst gleich mehrere Probleme und bietet einige Vorteile.

U.a. ermöglicht es nun das Lesen von PDF-Dateien direkt in Chrome, aber vor allem ist die Betrachtung sicher da das Plugin eine Vielzahl unnötiger Funktionen, wie die Unterstützung von Java-Script sowie Audio- und Videounterstützung, nicht beinhaltet. Auch nicht zu unterschätzen ist die Geschwindigkeit mit der lokale PDFs eingelesen und geöffnet werden. Mein schneller Adobe Reader lite schafft das nicht annähern so schnell.

Also stellte sich mir die Frage: Ein PDF lesen mit Chrome, wieso eigentlich nicht?!

Da der Browser auch einen eigenen Flash-Player hat  und Chrome-Plugins in Zukunft über die Plug-in-API Petter in einer Sandbox starten sowie Miniupdates bekommen drängt sich der Browser allen sicherheitsbewussten Benutzern regelrecht  auf.

Die PDF-Unterstützung hat zwei große Vorteile:

1. Ein Betriebssystem braucht in Zukunft keinen extra PDF-Reader installiert zu haben um PDFs lesen zu können und

2. der immer wieder durch Sicherheitslücken bekannte Adobe Reader wird beim Öffnen eines PDF aus dem Internet nicht benutzt.

Einschränkend muss man sagen, dass das Plugin den Adobe Reader gerade bei der Betrachtung von komplexen PDF-Dateien nicht ersetzen kann. Bei meinen Tests hatte ich jedoch keine Probleme. Auf meinen Rechnern läuft die DEV-Version von Chrome und ich nutze in Zukunft Chrome als PDF-Reader. Im Folgenden zeige ich was man dazu machen muss.

Chrome als der neue PDF-Reader

Chrome Channel wechseln

Alle die schon jetzt die Developer-Version und damit den Chrome-PDF-Reader nutzen wollen brauchen einfach den entsprechenden Link drücken und zustimmen.

Windows – Dev Channel

Mac – Dev Channel

Ich nutze die DEV-Version seit mehren Monaten Produktiv und hatte noch NIE ein Problem.

PDF-Plug-in aktivieren

Zur Aktivierung des Plugins einfach in die URL-Zeile chrome://plugins eingeben und dann das Plugin Chrome PDF Viewer aktivieren.

chrome_pdf-betrachter_aktivieren

Nun werden alle aus dem Netzt geladenen PDF-Dateien via Chrome geöffnet.

Chrome als Adobe Reader Alternative zum öffnen lokalen PDFs

Um unter Windows 7 Chrome zum Standard PDF-Betrachter zu machen genügt es einmal eine PDF-Datei mit Rechtsklick zu öffnen und folgendes zu machen

Öffnen mit > Standardprogramm auswählen >Durchsuchen und oben in die Ordnerzeile folgendes einzutragen

C:\Users\BENUTZERNAME\AppData\Local\Google\Chrome\Application

und dann die chrome.exe anzuklicken.

chrome_auswählen

Nun noch das Häkchen bei Dateityp immer mit ausgewählten Programm öffnen und mit OK bestätigen.

chrome_pdf-reader

By the way, ein Kleinigkeit sollte erwähnt werden. Um ein PDF zu speichern muss STEUERUNG + S gedrückt werden oder man geht über den Dialog “Aktuelle Seite bearbeiten und Speichern unter”.

Eines kann ich aber versprechen bzgl. dem lokalen PDF lesen, so schnell wie mit Chrome wurde noch nie auf Deinem Rechner ein PDF geöffnet :)

Chronologisch weiterlesen zum Thema Windows Software
Thematisch ähnliche Beiträge
Weiter zu
Aktuelle Suchen
Zusatzinformationen