Installierte Programme kopieren und sichern > PCmover

Es war eigentlich schon lange einmal fällig etwas ausführlicher über den PCmover zu schreiben und seine erstaunliche Fähigkeit unter Windows installierte Programme kopieren und sichern zu können (erwähnt hatte ich die Software schon unter PCmover kostenlos).

Eigentlich genau was man sich seit unzähligen Jahren als Windows-Nutzer gewünscht hat.

In Version 5 ist das Programm nun wirklich ausgereift.

Software inklusive Einstellungen und Daten verschieben leicht gemacht

Programme kopieren  umzugshilfeGerade jetzt nach Weihnachten werden einige einen neuen PC mit Windows 7 haben bzw. den PC wechseln, aber nicht die installierten Programme.

PCmover oder auch Umzugshilfe genannt ermöglicht den Umzug von Windows Vista, Windows XP oder auch Windows 2000 auf Windows 7. Es überträgt die Daten, Anwendungen und die Einstellungen. Das ganze geht im Prinzip in drei Schritten:

1. Programme kopieren > PCmover alle installierten Software, Daten und Einstellungen auf dem alten PC in eine PCS-Datei speichern lassen

2. Software verschieben > PCmover auf dem neuen Windows 7 starten und via mittgelieferten Laplink Ethernet-Kabel, USB-Kabel, Speichermedium oder über das Netzwerk die PCS-Datei holen.

3. Software migrieren > Mittels PCmover die PCS-Datei einspielen und damit den alten Benutzer mit all seinen Einstellungen, Anwendungen und Daten wieder erwecken.

Hier der erste Schritt im Detail (noch die alte Version 4), wie man installierte Programme kopieren kann:

Eigentlich ganz einfach oder? Ne nicht wirklich, aber PCmover lässt es so wirken :-) Ein guter Freund hat mit PCmover einige PCs auf Windows 7 gebracht und hatte nur wenige Probleme. Nichts desto trotz ist es natürlich nicht so sauber wie eine Neuinstallation, da ja nicht nur alle gewünschten Einstellungen sondern auch viele “Fehleinstellungen” mit kopiert werden.

In meinen Augen ist für den einfachen PC-Anwender PCmover eine große Hilfe und erspart den Anruf beim verhassten Schwiegersohn (oder so… :-) Ein Poweruser setzt sein System natürlich selbst neu auf und braucht den Mover nicht, aber braucht trotzdem weit mehr Zeit als der Anfänger mit PCmover! Übrigens ein netter Nebeneffekt des PCmover ist die Sicherung aller Programme zu einem bestimmten Zeitpunkt.

In Deutschland wird der Laplink  PCmover 5 von O&O vertrieben. Ein Umzug kostet ~20 € und drei kosten ~50 €. Inklusive ist das Laplink Ethernetkabel. Bei mir war noch eine Lizenz für DiskImage 4 dabei. Eine Möglichkeit zum Kauf und weitere Infos zum Thema installierte Programme kopieren gibt es hier. Viel Erfolg beim Umzug der Programme!

Chronologisch weiterlesen zum Thema Windows Software
Thematisch ähnliche Beiträge
Weiter zu
Aktuelle Suchen
  • ...
Zusatzinformationen