Anleitung MS Live Mesh – Windows online Synchronisierung

Ich habe mir Gestern mal Live Mesh von Microsoft abgesehen. Für alle die den “geheim gehaltenen” Dienst von M$ noch nicht kennen, sei gesagt dass es sich um einen Online-Offline-Dienst zur Synchronisierung von Ordnern und Dateien vor allem unter Windows (der Mac soll folgen) handelt.

Im Großen und Ganzen ist Live Mesh mit Syncplicity und mit Dropbox zu vergleichen. Wie die zuvor genannten Dienste, so ist auch Live Mesh kostenlos und noch eine Betaversion (irgendwas um die 0.9xxx; Stand 12/08). Im Vergleich zu den beiden Diensten bietet Live Mesh jedoch kostenlos ansehnliche 5 GB Speicherplatz (Dropbox 2GB).

Die Schönheit (man kann es nicht anders sagen) von Live Mesh ist die Integration in den Windows Vista Desktop (es wird natürlich auch Windows XP unterstützt). Das funktioniert aber nur perfekt wenn Silverlight, die Flash-Alternative aus dem Hause Microsoft, installiert ist.

Das Ziel von Live Mesh ist klar die Vernetzung von PC / Mac, Multimediageräten und Handy. Es wird wahrscheinlich in Zukunft noch besser integriert werden in die Live Dienste bzw. Windows Live von Microsoft.

Kleiner Exkurs

081216_0001Was ich normalerweise an Web 2.0 Anwendungen, vor allem aus dem Hause Google und einigen amerikanischen StartUps (!), schätze, ist die Einfachheit der Nutzerführung. Gerade Gmail oder die Googlesuche sind gute Beispiele dafür.

Von MS bin ich das Gegenteil gewohnt. Funktionen ohne Ende, die kein Mensch findet oder sich nur langsam an die Wege gewöhnt. Mein Lieblingsbeispiel ist dafür Windows Vista. Ein in meinen Augen seit Service Pack 1 gut nutzbares Betriebssystem, aber statt, wie Mac OS X oder  KDE unter Linux, die Systemsteuerung immer kompakter zu gestalten, so endet die Systemsteuerung von Windows Vista in eine “Iconchaos”, das nicht einmal alle Möglichkeiten von Windows XP bietet, sondern weniger. Wer hat sich das ausgedacht? Ein Grafiker, der alle seine Icons unterbringen wollte….

Zurück zum Thema Live Mesh (entschuldigt meinen Ausflug!). Live Mesh scheint nicht aus Redmond zu stammen, da es sehr aufgeräumt wirkt, übersichtlich gestaltet ist und durchdacht in den hinsichtlich Funktionen ist. Sowohl die Online-Verwaltung als auch der Desktop-Client sind gut gemacht.

Ein paar Eindrücke von Live Mesh Beta 

windows synchronisierung

Dienst unter Einschränkungen zu empfehlen

1. Zuweisung der Ordner

Ansicht hat Live Mesh gegenüber der Dropbox die Nase vorne, da man nicht nur einen Ordner zur Synchronisierung auswählen kann sondern beliebig viele.

Auswahl per Kontextmenü –> Gut gemacht!

live mesh login kontextmenü

Namen zuweisen…

windows synchronisierung 2

Icon ändert sich zu Live Icon.

Änderung des Kontextmenüs.

Aufruf des Ordner mit Zusatzoptionen, die an den linken Außenrand geklebt werden.

windows-synchronisierung

Nur die erweiterten Option des Live Mesh Ordners:

windows-synchron

Links: Verlaufsprotokoll | Mitte: Zugriffsberechtigungen | Rechts: online befindliche Rechner

Leider ist das noch nicht perfekt. Wieso?

Ich habe zwei Live-Konten. Nach dem ich einen Ordner für das eine Live-Konto eingetragen habe, war er auch beim anderen Konto zu sehen. Nach dem ich ihn gelöscht habe konnte ich zwar neue Ordner eintragen, aber diese wurden nicht synchronisiert. Ein Neustart half nichts. Ich konnte weitere Ordner eintragen, aber ohne Synchronisierung. Später sagte Live Mesh mir immer wieder, dass ich diesen Ordner nicht einfügen dürfte und dann war er doch da… Resultat: Chaos in Live Mesh

Wichtig ist folgendes zu verstehen: Die Live Mesh Ordner von anderen Rechnern werden auf dem Desktop des eigenen Rechners angezeigt. Man kann sie verschieben, so dass man eine wirkliche Synchronisierung hat, d.h. man entscheidet auf dem Desktop, ob ein Ordner eines anderen Rechners synchronisiert wird und verschiebt ihn dann an die Stelle des System wo man ihn haben will. Wichtig, man muss dies über “browse” machen. Über Drag & Drop geht es zwar, aber nach kurzer Zeit sieht man den Ordner wieder auf dem Desktop.

Des Weiteren kann man keine Live Ordner in anderen Live Ordner erstellen, aber man kann Unterordnern andere Befehle bzgl. Synchronisierung zuweisen.

Vorsicht vor dem heillosen Chaos ;-)

2. Gemeinsame Nutzung von Ordner

Was unter Dropbox mit einem Klick getan ist, scheint unter Live Mesh zu Spießrutenlauf. Ich will doch einfach nur meinem Buddy ein paar Dateien freigeben. Wie geht das?

Wenn man weiß dann findet man die Option in der Live Ansicht in der Sidebar unter Members, die man “inviten” kann bzw. einladen kann.

3. PC Fernwartung per Live Mesh remote Desktop

Eine tolle Zusatzfunktion ist der Live Desktop per Windows Client UND per Internet Explorer, aber bisher nicht nutzbar. Bei drei Versuchen wurden drei Mal der Desktop verzerrt dargestellt oder gar nicht. Screenshots erspare ich Euch.

Wenn diese Funktion wirklich hin haut und man per Copy and Paste Dateien auch noch verschieben kann, dann wird Live Mesh wirklich interessant. Ich will noch eine VPN-Verbindung :-). Aktuell ist das Ganze eher Beta 0.1 Update: Nach einem Neustart des remote Rechners ging alles. Beeindruckend!

4. Live Desktop von Live Mesh und gelöschte Dateien und Ordner

Wichtig ist folgendes zu verstehen: Wenn man auf einem Remote Rechner einen Ordner löscht, dann bleiben alle dateien online auf dem Live Desktop, mit dem man sich übrigens genau so verbindet wie mit mit einem Rechner und auch genau so darauf arbeitet (geniale Idee auch wenn es Irrsinn ist).

anleitung

Was kann man tun unter dem Live Desktop?

ms live mesh

Mein bisheriges Fazit zu Live Mesh

Ich werde Live Mesh im Auge behalten und Euch auf dem Laufenden, aber bleibe vorerst bei meiner geliebten Dropbox! Wenn die Dropbox-Macher den kostenlosen Speicher erhöhen und diese weiter so zuverlässig arbeitet, dann wird es in meinen Augen schwer für Live Mesh Dropbox-Nutzer zu bekommen.

Was noch einen Unterschied macht zur Dropbox ist die Geschwindigkeit der Synchronisierung. Vor allem die Synchronisierung von Live Mesh Buddies / Members ist ultra langsam. Kein Vergleich zur Dropbox! Auch dass man Hotmail zum Einladen benutzen muss nervt.

Also zur Zusammenarbeit ist es noch nicht zu nutzen, aber zur Sicherung und zur privaten Synchronisierung ist es ok.

Nichts desto trotz wird Live Mesh die Zukunft sein, da es alle Noobs nutzen werden, schon alleine weil es so stylisch aussieht. Ist ja auch mit einer der Hauptgründe wieso manche zu Vista wechseln ;-)

Hier geht es zu Live Mesh

Thematisch ähnliche Beiträge
Weiter zu
Aktuelle Suchen
Zusatzinformationen