Test TWIN 7 Tweaker

Ich habe mir ein paar Windows Tweaking Tools angesehen und bin oft über Twin 7 gestolpert. TWIN 7 ist speziell für Windows 7 geschrieben worden, d.h. es funktioniert nur unter Windows 7.

Es bietet eine Sammlung mit mehr als 40 kleinen Helferchen aus den Bereichen Performance, Sicherheit und Darstellung.

Was kann das Tweaking Tool…

twin 7  tweaker

… was andere kostenlose Tuning Tools nicht können?

Klassische Funktionen

  • Autostart säubern –  kann auch CCLeaner und leider wurden im Vergleich zu TuneUp oftmals keine Infos angezeigt, ob man diesen Autostart auch wirklich löschen / deaktivieren sollte.
  • Systemoptimierer brachte eine Reihe an Vorschlägen (siehe Screenshot). Das sind die üblichen Verdächtigen.
  • system optimieren
  • Spurenvernichter dient dem aufräumen bzw. dem entfernen von unnötigen Daten. Auch hier kann TWIN 7 nicht mehr als CCleaner.
  • Uninstall Manager, dient wie man gleich vermutet zum deinstallieren von Programmen. Es wird aber nicht weiter nach Resten der Programmen im System geforscht, d.h. man hat nichts anderes als den Windows-Dialog. Hier ist Revo Uninstaller (kostenlos) die bessere Wahl.
  • Bei Drive Defrag wurde nicht klar, ob es sich um eine Eigenentwicklung oder um den Systemdienst von Windows 7 handelt.

Zwischenfazit

Bislang konnte TWIN7 bei mir nicht punkten, aber mal sehen was an Sonderfunktionen vorhanden ist.

Sonderfunktionen

  • UAC Ausnahmen, d.h. beim Ausführen dieser Programme wird nicht extra der Benutzer gefragt. Das selbe kann man teilweise mit einem speziellen Tool von Microsoft machen oder über den Aufgabenplaner. TWIN 7 bringt diese Funktionalität direkt mit. Gut!
  • Device Tuner sucht nach alten Treiberleichen und kann diese deinstallieren. Brauchte ich noch nicht, aber nett.
  • TWIN 7 Startmenü ist lediglich die Auswahl zwischen klassischem und Windows Vista / 7 Startmenü.
  • Disk Space Analyzer –  Zeigt wo im System die vielen verbrauchten Gigabyte an Daten liegen. Auch diese Funktionalität ist sinnvoll, aber TreeSize  Pro kann dies besser und viele kostenlose Programme genau so gut.
  • Anti-Spionage ist eine Art XPAntispy und soll die mitteilungsbedürftigen Programme und Dienste unter Windows 7 zähmen. Für den Normaluser unnötig meiner Meinung nach und wenn dann nutzt man Linux.
  • Dienste deaktivieren ist ein Klassiker um Windows zu tunen und hier gefällt die Übersicht, Auswahl und jeweilige Erklärung zu jedem Dienst, d.h. es wird erklärt was er macht und welches Risiko man eingeht ihn zu deaktivieren.

Zwischenfazit

Mit den Sonderfunktionen könnte ich noch stundenlang weiter machen. Insgesamt konnte ich nur eine besondere Funktion finden, die man aber auch selbst nachrüsten kann.

Fazit zu TWIN 7

Was bietet der TWIN 7 ?

Eine Menge(!) Sonderfunktionen und ein paar klassische Funktionen, die es so in einer Vielzahl an kostenlosen Programmen so oder besser gibt.

Was ist der Vorteil an TWIN 7?

Man hat alles an Windows-Einstellungen unter einer Oberfläche, was unter Windows Vista mit den unübersichtlichen Dialogen noch sinnvoll war, aber unter Windows 7 kaum ein Vorteil ist. Wer sein System individuell anpassen will, der findet mit TWIN 7 einiges, was man sich sonst mühsam zusammensuchen muss. Ich will es mal so sage, unerfahrene Benutzer machen bestimmt nichts falsch mit TWIN 7, weil es wirklich viele Funktionen bieten, aber sie zahlen mit 39,95 € auch nicht wenig dafür.

10 tage kann man TWIN 7 testen.

Chronologisch weiterlesen zum Thema Windows Software
Thematisch ähnliche Beiträge
Weiter zu
Aktuelle Suchen
Zusatzinformationen