Windows 7 beschleunigen

Unter Windows 7 schneller machen hatte ich wesentliche Einstellungsmöglichkeiten beschrieben um Windows 7 beschleunigen und zu optimieren. Unter Windows 7 langsam hatte ich und viele Kommentatoren gezeigt, dass man auch vom aktuellen Windows keine Wunder erwarten darf. Dieser Artikel ist nun ein Update bzw. addiert zwei weitere Möglichkeiten zu der Liste der “Tuning-Tipp” hinzu.

Miniaturansichten und Menüs schneller öffnen

Unter Windows 7 nutze ich gerne die Suche im Startmenü um Programme zu starten. Aus Kommentaren weiß ich dass ich nicht der Einzige bin. Die Menüs (inklusive Startmenü) und die Miniaturansichten haben jedoch eine Verzögerung voreingestellt. Man kann diese einfach verringern oder entfernen.

1. Windows-Taste + R –> “Ausführen-Fenster” öffnet sich
2. “regedit” eintippen + Enter –> der “registry-Editor” öffnet sich
3. Strg + F drücken –> das “Suchen-Fenster” öffnet sich
4. “MenuShowDelay” eingeben + Enter –> Die Registry wird durchsucht (Übersetzt -> Menü-Anzeige-Verzögerung)
5. “MenuShowDelay” doppelklicken und die standardmäßigen 400 ms auf “0″ ändern
6. Fenster schließen und freuen, dass man ab sofort bei jedem Menü-Klicken 400 Millisekunden spart

windows beschleunigen

Bringt nicht die Welt, aber ich mag es lieber so! Mein Dank geht an Garm für den Tipp.

Hardware optimieren > SSD kaufen

Der Leistungsindex von Windows 7 ist aussagekräftiger als der von Windows Vista. Man sollte ihn jedoch nicht zu ernst nehmen, wie mein Fall zeigt. Wenn Prozessor und Arbeitsspeicher nicht ausreichend Beschleunigung bringen sollten, dann ist oft das Nadelöhr die Festplatte (und nicht die Grafikkarte). (M)Ein Beispiel.

Mein System vor der SSD.

ssd

Mein Laptop nach dem Einbau der SSD:

tuning

Zum einen ist ein Unterschied bei der Grafikkarte zu sehen, was völlig sinnfrei ist da nichts geändert wurde, und zum anderen ist die primäre Festplatte viel schneller geworden.

Rein rechnerisch ist der PC also nicht wirklich schneller, da das Nadelöhr ja weiter meine Grafikkarte sein soll. Totaler Unsinn, Windows 7 ist beschleunigt worden als hätte ich die gesamte Hardware um zwei bis drei Generationen verbessert.

Schaut Euch mal das Video im SSD-Artikel an. Wichtig, es zeigt ein Laptop mit Core2Duo und keinen Desktop-PC. Aus eigenen Erfahrungen mit einer SSD unter Windows 7 kann ich den Kauf nur empfehlen!

Tipp: Einfach die aktuelle Festplatte als Lager für Daten nehmen und eine 80 GB SSD als Systemfestplatte. Ich habe damit wesentlich mein T61 mit Windows 7 beschleunigen können! Ich würde mir jederzeit wieder eine SSD zulegen.

Chronologisch weiterlesen zum Thema Windows 7
Thematisch ähnliche Beiträge
Weiter zu
Aktuelle Suchen
  • ...
Zusatzinformationen